Sonntag, 10. März 2013

"Mann" ist Schwabe - Pimp a IKEA Regal

Hallo lieber Leserinnen und Leser,

heute habe ich wieder etwas Stauraum in meiner Werkstatt  geschaffen. Das lustige war, "Mann", also Ich, ist halt Schwabe.

Dieser Schubladenschrank war ja in meiner alten Werkstatt. Nicht schön, in die Jahre gekommen, aber aus Buchesperrholz. Bei meiner Aufräumaktion damals, habe ich dieses Schränkchen zur Seite gelegt.

Gestern lief ich wieder bei einer Aufräumaktionen daran vorbei, und habe es geschnappt, und in meinen Hänger geworfen. Diesen habe ich mit Altholz gefüllt, welches ich am Montag wegfahren möchte. "Hat doch keinen Wert" dieses alte Ding.



Heute Morgen bin ich dann so rumgestriffen, und irgendwie hat mein Schwabenherz mich geplagt.
Die guten Schubladen. Schnell war die Idee gebohren, diese Schubladen noch einmal aufzuarbeiten und zu verwenden, und zwar in meinem, damals provisorisch auf Rollen gesetzten, IKEA Regal.

Dieses Regal war mehr oder weniger die Gerümpel Ablage, wie sie in jeder Werkstatt vorhanden ist. Da ein Leistchen, dort schnell eine Klemme abgelegt. Das Regal, sehr spartanisch, wie man es vom schwedischen Möbelhersteller kennt.










Da hab ich mir ja was vorgenommen. Blöder Hund, dachte ich bei mir, Andere liegen Sonntags auf dem Sofa.











Erst mal die Griffe ab, und bis Korn 240 durchgeschliffen.

Die Kanten sind leider etwas verundet, aber bei diesen Schubladen ist das egal.









Die Schubladen wurden dann mit LumberJack Leinölfirnis behandelt.


Sieht gut aus, wie ich finde.













Es geht weiter, mit dem Provisorium. Wenn ich schon dran bin, wird auch noch die alte Küchenplatte, die auch auf dem Hänger lag, als Abdeckung für das Schränkchen eingepasst. Der Schiebeschlitte paßt nun bequem darauf.

























6 mm Sperrholz für eine Rückwand war auch noch vorhanden.

Kurz das ganze Regal bis Korn 180 durchgeschliffen und wieder geölt.

 Wohin führt das bloß......































Das Holz sieht sehr angenehm aus mit dem Leinölfirnis.































So, jetzt kann ich auch auf´s Sofa liegen.

Das Regal ist schön geworden. Was aus so manchen Provisorien wird......











Vielen Dank fürs reinschauen,

Gruß AlwaysworkingMan Andi










1 Kommentar:

  1. Was ich sehr gut finde ist Deine Neigung bestehendes Material zu verarbeiten und so zu einem zweiten Leben zu erwecken. Das hat nix mit "Schwabe" zu tun, sondern ist nachhaltiges Denken und Handeln. Großen Respekt.

    AntwortenLöschen

Danke, Ihr Kommentar wird noch moderiert. Danke.