Dienstag, 24. September 2013

Kreg Shelf Pin Jig - mit Video -

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

da ich schon seit Langem auf der Suche nach einer Lösung für 32 mm Lochreihen war, bin ich letztens im YouTube über den Kreg Shelf Pin Jig gestolpert.



Das Produkt hat mich spontan angesprochen, verfolgt es doch einen anderen Ansatz zum Thema Lochreihen.

Viel Spaß beim lesen und schauen.




Der Shelf Pin Jig zielt meines Erachtens auf Holzwerker / Heimwerker ab, die kleinere Projekte realisieren.
Aufgrund seiner geringen Ausmaße / Länge ist er nicht gemacht, um Schrankwände von 2 Meter Höhe komplett vorne und hinten je Wand mit Lochreihen zu versehen. Dafür gibt es Systeme, wie beispielsweise das LR32 System von Festool. Festool TV: Lochreihen bohren im 32 mm-System.

Das LR32 System ist für meinen Anwendungszweck allerdings das Falsche, da ich keine Möbel produziere.

Ich war auf der Suche nach einem System, das flexibel und schnell einsetzbar ist. Auch die durchgelöcherten Möbel mit kompletten Lochreihen, haben mir nie gefallen. Ich brauche ein System, mit dem ich präzise einen Regalböden setzten oder versetzten kann. Und das vor Ort, im Möbelstück. Genau das ist die Stärke des Pin Jigs.

Der Pin Jig selber macht einen sehr ordentlichen, stabilen Eindruck. auf die Bohrhülsen gibt es lebenslange Garantie, und das ganze System ist rundum durchdacht und passt auch in jeden Schreiner-Baustellenkoffer.

Die absolute Stärke, aber das könnt Ihr im Video sehen, ist das nachträgliche anbringen von Regallöchern.

Fakten:

Bohrschablone für 6x 5 mm Löcher im Abstand 32 mm
Anschlage für 50 mm und 25 mm Abstand von der Vorder oder Hinterkante
Ohne Anschlag 37 mm von der Vorder oder Hinterkante
5 mm Bohrer mit Abstandshülse
Tiefeneinstellung sehr einfach
Alles was man braucht im Lieferumfang dabei
Es macht Spaß
Sehr komfortabel im Schrank Löcher zu setzen


Wie bequem das geht, könnt Ihr Euch gerne in meinem kleinen Video anschauen.

Kreg Shelf Pin Jig




Ich hoffe der Eine oder andere Holzwerker / Heimwerker kann aus meinem Beitrag einen Nutzen oder Erkenntnisse für sich ziehen.

Bis demnächst, es grüßt herzlich,

Andi - Alwaysworkingman







Kommentare:

  1. Wieder mal so ein Teil, dass man(n) unbedingt haben muss :-)))

    AntwortenLöschen
  2. Hi Anonym :-)

    das Teil ist wirklich gut :-)

    Für mich zumindest,

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
  3. Hi Andi,
    sehr interessantes und kurzweiliges Video. Die Bohrschablone hast du verständlich erklärt. Wäre eine Überlegung wert sie anzuschaffen...
    Gruß,
    Dominik

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Dominik,

    wie gesagt, ich habe gestern noch einmal damit gearbeitet. Anwendung im Korpus ist perfekt und das Handling klasse.

    Ich kann es nur empfehlen :-)

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
  5. Ich mach das mit ner MPX-Schablone, OF und Kopierhülse. Wer braucht da n "Jig". Schablone ist 50cm lang, für ne 200cm Seite brauch ich 5min. "da ich keine Möbel produziere" - was machst du hier sonst? mfg

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anonym,

    unter "produzieren" verstehe ich Serienfertigungen, mehrere Schrankwände etc. Für diese Sachen ist diese Schablone nicht geeignet meines Erachtens, wie ich schon sagte. Aber um ab und an mal einen Fachboden im Schrank zu setzen, ist sie ideal. Vor allem kann man die Böden nachträglich setzen.

    Danke,
    Gruß Andi

    AntwortenLöschen
  7. Kannst Du mir bitte sagen, wo Du das Shelf Pin Jig in der 5 mm Version bezogen hast. Ich habe bei deutschen Verkäufern nur die 1/4 Zoll Version gesehen. Danke für das informative Video.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo

    ich habe es bei Amazon bestellt. Da gibt es einen Händler der lauter Kreg Sachen hat.

    War kein Problem, glaube 40,- €

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen

Danke, Ihr Kommentar wird noch moderiert. Danke.