Montag, 30. Dezember 2013

French "Roubo" Bench Werkbank Zweiter Teil: Das Gestell und Platte finden zusammen

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wie bereits hier zu lesen ist, habe ich gestern das Gestell fast fertig bekommen. Heute ging es weiter mit der Fertigstellung des Gestells und das montieren der MDF Platte.

Zunächst habe ich die Schürze montiert. Alle Teile hatten noch etwas Übermaß und wurden passend abgesägt und zum Teil beigehobelt. Ich habe nämlich bei der Bank auf einer Länge von 2m eine Tolerzanz von 3 mm. Nicht tragisch für eine Werkbank, bei einem Möbelstück würde Einen so eine Ungenauigkeit evtl. irgendwann einholen und sich negativ zeigen.

Danach habe ich die Mittelstrebe 80x60 auf die Streben der Füße montiert. Dies habe ich wieder mit einer 8x120 Schlossschrauben gemacht. Die Abscherkraft  einer solchen Schraube beträgt etwa 2 Tonnen in dieser Einbauweise. Bei Zweien sind es 4 Tonnen, ich denke es wird halten :-).





Danach habe ich die Schürze mit der Mittelstrebe auch mit einer 8x120 mm Schlossschraube verbunden. Allerdings habe ich hier ein 12 mm Loch vorgebohrt, da die Schürze evtl. in der Breite etwas arbeiten wird.



Da ich auf den Beinen und dazwischen gut stemmen möchte, habe ich die Zwischenräume noch aufgefüttert mit 80x60 mm, um direkten Kontakt über die Strebe auf die Füße zu bekommen.





Die Hochzeit

Platte und Gestell kommen zusammen.





Da ich das Material MDF als Bankplatte erstmal testen möchte, wird die Platte von oben mit dem Gestell verschraubt. Ich bin noch etwas skeptisch, das sich die Platte lange halten wird. Festool und Heiko Rech machen es aber vor, das die Platte durchaus längere Zeit stand hält.







Zuerst wird umlaufend ein Abstand von 2cm angezeichnet
















Nach dem vorbohren der Löcher wird die Platte einfach verschraubt. Ich habe dazu 4,5x45mm selbstbohrende Spanplattenschrauben mit Torx Kopf verwendet.









Tief genug um nicht gleich eine Macke in Hobel oder Stemmeisen zu bekommen.















Nach dem montieren und verschrauben der Platte habe ich die gesamte Werkbank grob mit 120 er Schleifpapier geschliffen. Allerdings nur sehr oberflächlich, da es sich um eine Werkbank handelt und mehr nicht.






Hier noch ein Blick unter die Werkbank. die MDF Platte liegt überall perfekt auf und ist gerade. Endlich eine Werkbankoberfläche, die lange Zeit gerade sein wird.








Da ich die Werkbank noch leicht ölen möchte, habe ich sie auf Klötzchen gestellt, damit ich den Boden nicht zu sehr veröle. Beim anheben der Bank war ich sehr über das hohe Gewicht überrascht.
Ich denke mal an die 70 - 80 kg wird die Bank jetzt auf die Waage bringen.

Meine Bedenken, das die Bank viel zu leicht ist, haben sich somit erübrigt. Mit etwas Anti-Rutsch Matte unter den Füßen wird sich diese Bank nirgendwohin bewegen.



Schön geworden und stabil.




Und hier noch zum Abschluss ein Bild vom "ersten Fuß" Da sind paar Dinge nicht so gut gelaufen, was aber der Stabilität und dem Nutzen der Bank nichts abtut. Zumal dieser Fuß hinten steht. :-)





So, jetzt muss ich nur noch die Banklöcher bohren und die Bank leicht ölen, dann ist sie einsatzbereit.

Die Behelfsbank steht nun im Eck. Es war ein Graus auf diesem Wackel Provisorium zu arbeiten.



Bis die Tage, es grüßt herzlich,


Andi - Alwaysworkingman


Hier geht es weiter zum Video: Banklöcher bohren

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Ihr Kommentar wird noch moderiert. Danke.