Freitag, 26. Dezember 2014

Schöner Wohnen - Ein Regal für Hifi Boxen in die Werkstatt

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute habe ich den Tag genutzt um endlich mal mein Regal über der Heizung zu erweitern. Dieses Regal hat sich im letzten Jahr zum wichtigsten Ort in meiner Werkstatt etabliert.

Dort liegt alles, was "Mann"so "on Hand" braucht auf die Schnelle.



Montag, 22. Dezember 2014

Nuten mit der Tauchsäge

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

am Wochenende habe ich eine Schrankwand in Span "kopiert". Da ich von einem ehemals 2 Meter Schrankmodul nur noch die Mittelwand, Deckel und Boden hatte musste ich die Seite selber herstellen, um den Schrank zu nutzen.

Als es dann ans fräsen der Rückwandnut ging, stand ich vor der Entscheidung: Wie ?

Ich entschied mich das nuten mit der Tauchsäge zu machen, da ich keinen 4 mm Nutfräser habe.

Das nuten so großer und langer Teil in Span macht mit der Oberfräse so wieso keinen Spaß.

Meist 4 Durchgänge, ein ewiges Gekreische der Fräser etc.

Mit der Tauchsäge geht das zügig und einfach und ist bei so langen Teilen sehr komfortabel.






Sonntag, 7. Dezember 2014

Übung: Leimholz erstellen

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute stand der Tag im Zeichen des Übens und einstellen meiner Hobelmaschine.

So´n bisschen Basteltag. Also eigentlich nichts spannendes.



Angespornt vom Artikel von Heiko Rech im Holzwerken Blog: Leisten, Leisten, Leisten
habe ich mich heute dem erstellen von Leimholz gewidmet.

Das Material: Leisten und Reste, die ich seit Jahren horte, da ich sie ja noch brauchen kann. :-)

Von den Leisten habe ich ca. noch 100 Stk. !

Allerdings sind sie 30x20. Man braucht also eine Menge um ein wenig auf Breite zu kommen.







Sonntag, 30. November 2014

Endlich komplett - Hobelmaschine angeschafft - HCM 260

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

endlich ist der Alwaysworkingman komplett. Zumindest mal für die nächste Zeit :-)

Ich habe mir eine Dicken - und Abrichthobelmaschine gebraucht gekauft. Ich habe ja lange mit dem Gedanken gespielt, mir eine Neue, reine Montage-Dickenhobelmaschine zu kaufen. Im Werkzeugkompass wurde diese ja auch gerade getestet. Der Preis ist auch verlockend für solch eine Maschine.

Heiko Rech hat ja auch in seinem Video gezeigt, wie einfach es ist, krumme Bohlen "Dickenhobel bereit" zu machen. Und da ist der Hase im Pfeffer vergraben.





Mittwoch, 19. November 2014

Übung: Verleimen von Gehrungen mit Klebeband - Herstellen von Zwingenkästen

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wie im meiner neuen Rubrik "Übungen" beschrieben, werde ich mir in nächster Zeit immer Übungsaufgaben vornehmen, die exemplarisch mir sicherlich bei größeren Projekten, gar Möbel, zu Gute kommen werden. Weil um Routine in gewissen Dingen zu bekommen, bedarf es meist einer mehrfachen Übung.

So habe ich mir heute folgende Aufgabe gestellt:

  • Baue eine Box 300 mm x 150 mm
  • Eingefalzter Boden 10 mm
  • Komplett auf Gehrung, verleimen mit Klebeband.
  • Material: 13 mm Fichte/Tanne Nut und Feder Bretter Reste, 6 mm Sperrholz für den Boden
  • Versuche so genau wie möglich zu arbeiten.


Ziel: Meine Festool Zwingen sollen einen Platz auf der Fensterbank bekommen.



Dieser Zustand nervt mich schon lange, immer wieder fallen die Zwingen runter.

Sonntag, 16. November 2014

Schrank Korpus begonnen - Brennholz draus geworden

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute war so ein richtig dämlicher Tag in der Werkstatt. Seit Tagen habe ich mir vorgenommen 2 kleine Korpusse für einen Bauernschrank zu machen. Also wieder ein Schrank im Schrank so zu sagen. Weil in dem Bauernschrank keine Möglichkeiten sind, vernünftig Regalböden an zu bringen.

Da ich noch einen großen Rest Seekiefer hatte, wollte ich das verwenden und nachher lackieren.

Das zur Theorie.



Zunächst habe ich die Plate aufgetrennt. Alles schön vorbreitet und angezeichnet und gesägt.

Und da ging die Berg und Talfahrt schon los...........



Donnerstag, 13. November 2014

Bosch PLR 15 Laser-Entfernungsmesser

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute habe ich mir bei einer Kaufland Bonuspunkte Sammelprogramm einen
Bosch PLR 15 Laser-Entferungsmesser subventionieren lassen. Immerhin 20,- € unter Marktpreis.




So kam der Entfernungsmesser in Preisregionen, der es durchaus vertreten lässt, das er 360 Tage im Jahr im Schrank liegt.

Ich hatte schon einmal ein etwas höherwertigeres Gerät von Bosch blau. Ich bildete mir damals ein, das "Mann" so etwas haben muss. Nach 5 jährigem Stilleben in meinem Schrank kam er in die Bucht.


Kaum war er weg, habe ich ihn vermisst. Fast wöchentlich :-)


Wieso so Gerät ab und an ein Problemlöser für mich ist, lesen Sie weiter.







Dienstag, 4. November 2014

Kurzes Lebenszeichen

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

manche von Ihnen mögen sicherlich schon gedacht haben:

"Das war es wohl mit dem Alwaysworkingman Blog" Seit Monaten macht der nichts mehr. Steil und Euphorisch angefangen und schnell die Lust verloren.

Es freut mich, das es nicht so ist. Allerdings war es in meinem privaten Umfeld die letzten 3 Monate ziemlich turbulent. Ein schwerer Krankheitsfall in meiner Familie hat zwar nicht meine Zeit eingenommen, aber meine Kreativität und Lust gänzlich gehemmt.

Leider ist der liebe Mensch dann verstorben, was mich sehr mitgenommen hat.

Zur Zeit baue ich für diesen Menschen eine Urnengrabumrandung für den Winter. Es kommt Douglasie, Eichenlamellos und PU Leim zum Einsatz.
Diese werde ich aber hier aus Pietätsgründen nicht veröffentlichen. Man muss nicht aus allem eine Story machen. Auch wenn der Blog schon längst wieder eine nötig hätte.

Achso, vielen Dank an das hobbyschneiderin24.net Forum und an  harekrishnaharerama.
Sie hat meinen Blog empfohlen zum Thema "Einrichten von Nähstuben". Dies hat in letzter Zeit zumindest den Grundstock an Besucherinnen und Besucher gesichert :-)

Es freut mich, das die Nähstube meiner Frau, die ja mit sehr einfachen Mitteln aufgewertet wurde, Manchen vielleicht zur Inspiration dient.
Um Gemütlichkeit herzustellen braucht man nur zwei Dinge: Holz und Holzöl. Das allein ist fast schon ein Garant für Ruhe und ein Gefühl der Geborgenheit. Selbst geöltest Fichtenholz aus dem Baumarkt schafft das.

Auch wenn ich nicht geschrieben habe, habe ich mich trotz Allem mit dem Holzwerken beschäftigt. Demnächst steht der Kauf eine Hobelmaschine an. Wahrscheinlich wird es die Makita 2012NB.
Auch der Duodübler steht schon lange auf meiner Warteliste, um endlich Stollenbau und Rahmenbau ernsthafter zu betreiben.

Desweiteren habe ich als nächste Projekte ein Telefonschränkchen, eine Garderobe, Regale für den Keller und noch viele andere Dinge vor der Brust.

Ich denke, mir wird es diesen Winter nicht langweilig,

Bis zum nächsten Mal,

es grüßt herzlich

Alwaysworkingman - Andi


Dienstag, 29. Juli 2014

Grillstation im "Shaker Style" Teil 2

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

nachdem ich im letzten Teil das Projekt vorgestellt habe ging es heute weiter.

Zuerst habe ich aus meinem Sperrholzfundus die Füllungen mit der Tauchsäge und der Tischkreissäge formatiert.

Wie so oft beim Holzwerken, kommt leider dann der etwas lästige Teil: die Schleiferei.

Ich habe die 6 mm Sperrholzfüllungen mit Körnung 80,120,180,240 u. 320 geschliffen.



Viel Spaß beim lesen

Sonntag, 13. Juli 2014

Grillstation im "Shaker Style" Evolutionsstufe II

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

endlich geht es weiter. In letzter Zeit habe ich ja schon erwähnt, das mir das Holzwerken irgendwie "zu viel" war. Heute konnte ich endlich diesen Bann brechen. Die Idee dabei war, eine Grillstation für meinen Gasgrill zu bauen. Ich bin leidenschaftlicher "Griller", aber mein Grill steht derzeit auf einem sehr armseligen Wagen.

Wieso ich das ganze Projekt für mich als Evolutionsstufe sehe, möchte ich Ihnen gerne erklären. Der "Shaker Style" ist eine sehr einfach gehaltene Rahmen und Füllungs Bauweise. An solche Sachen habe ich mich nie ran getraut, da meine Maschinenausstattung und mein Können bis dato einfach nicht bereit waren, für solche Bauweisen. Aber die Entdeckung des Festool Seitenanschlags SA-OF 1000 brachten den Durchbruch. Es handelt sich hierbei um den "einfachen Seitenanschlag" der OF1010. Zwei davon ermöglichen ein einfaches führen der Oberfräse auf einer Brettkante, um beispielsweise eine Nut für eine Füllung zu fräsen. Selbstverständlich kann man so einen Hilfsanschlag selber bauen. Aber für mich ist es komfortabler mit diesem Anschlag.

Nun aber zum Projekt.





Der Deckel und der Zwischenboden werden 2 mm gebürstetes Edelstahl, für die Hygiene :-)

Viel Spaß beim weiterlesen.


Sonntag, 1. Juni 2014

Kreativitäts Tief - muß auch mal sein - oder brauch ich einfach eine Hobelmaschine

Hallo liebe Holzwerker Gemeinde,

wie die Überschrift schon schildert, habe ich zur Zeit ein Kreativitäts-Tief. Mir ist es eigentlich schon zu viel, eine Dachlatte abzusägen und ein Regal zu bauen. Das letzte Projekt mit dem Badezimmermöbel in weißem Span war wegen der ausrissfreien Rumbastlerei ziemlich nervtötend. Und es hat mein Hobby in Stress verwandelt. Solche Projekte für Freunde mit dieser Materialwahl werde ich nicht mehr machen.
Weil ich dafür nicht ausgestattet bin und ich eigentlich keinen großen Leistungsdruck und Stress in der Werkstatt haben möchte. Ist sie ja, um genau gegen diese Plagen zu wirken.

Jetzt brüte ich die ganze Zeit um mein Holzlager rum und würde gerne was aus Holz bauen. Aber da kommt das Problem. Ich male mir dann im Kopf aus, was für Arbeitsschritte notwendig sind und komme jedesmal zum Schluss auf : Bah neee, kein Bock. Wieder ewig schleifen, Kanten frickeln etc.
Ich hab keine passende Säge dazu etc. Das ist manchmal in einer kleinen Heimwerkerwerkstatt ein bisschen demotivierend weil man doch mit Handmaschine sehr begrenzt ist. Ein Fräßtisch fehlt mir auch noch..........

Vor allem aber, wenn "Mann" keine Hobelmaschine hat.Ich habe meine Metabo ADH 1626 ja wieder verkauft, weil diese sehr günstige Maschine nach dem Bau der Werkbank sich mit einigen Mängeln verabschiedet hat. Ersatzteile gab es für dieses Problem nicht mehr und das hat mich dann zu dem Entschluss geführt: "Weg damit" Dem netten Holzwerker, der vorbeikam habe ich die Maschine dann unter Angaben aller Mängel für einen Apfel und ein Ei verkauft.

Jetzt stehe ich bei jedem Projekt was ich plane vor dem selben Problem: Da bräuchte ich eigentlich eine Hobelmaschine. Und wenn es nur Dachlatten sind, um ein Kellerregal zu machen. Weil auf schleifen und auf krumme Latten habe ich keine Lust. Ich hätte zwar bei einen Holzwerker Kollegen die Möglichkeit zu hobeln, oder bei meinem Schwiegerpa, aber das ist mir gerade wegen 5 Latten auch zu viel.

Kennt Ihr das ?

Jetzt plagt mich die Frage, welche Maschine soll es denn werden. Von 20 Jahre alten Maschinen werde ich auf alle Fälle einen Bogen machen. Auch die EB HC260 ist mir eigentlich schon zu alt, Weil auch da wird es zu Ersatzteil und Altersschwierigkeiten kommen.

Jetzt grübel ich herum ob mir eine Makita 2012NB, wie Heiko Rech eine besitzt, nicht ausreichen würde. Da ich eigentlich nur Material vom Holzhändler verarbeite, also fertiges Leimholz oder auch mal ein paar Kanthölzer aus dem Baumarkt aus schlichte Fichte. Auch sägeraues Material vom Sägewerk ist eigentlich meist so gerade, das man es direkt durch die Dickte schieben kann.

Da ich aber kein Handhobel Spezialist bin, tue ich mir schwer, eine Maschine ohne Abrichtfunktion zu kaufen. Man könne ja mal zweimal im Leben eine krumme Bohle erwischen und dann ? Oder die Kanthölzer sind halt doch alle immer leicht krumm :-) Und die drei Leimhölzer die selber gemacht werden, möchte ich nicht von Hand abrichten. Weil das wird bei mir Nix.

Mein derzeitige Favorit sind derzeit:

  • die Makita 2012NB
  • die Metabo HC 260 (in NEU)
  • die Holzmann HOB 260 ABS (Der Händler samt Service Werkstatt ist 20 km von mir entfernt)
Hierbei handelt es sich um sehr leichte Maschinen. Nichts mit schwerem Gusstisch etc. Aber ich möchte mir keinen 120 KG Klopper in die Werkstatt stellen. Mir ist auch bewusst, das die Abrichtanschläge bei den zwei Letzteren eher als "leicht und windig" anzusehen sind. Aber um Kanthölzer abzurichten wird es schon tun.

Alle Drei wäre im Budget und bezahlbar. 

Die Maschine wird 9 Monate im Jahr wahrscheinlich nur im Eck stehen.


Und die meiste Zeit möchte ich kleine Sachen für den Rahmenbau abrichten. 3 Meter Bohlen muss ich nicht und werde ich auch nicht darauf verarbeiten wollen.

Mich würde Eure Meinung zu diesem Thema interessieren.

Ich denke die Anschaffung der Maschine könnte mir wieder Auftrieb geben, mich auf neue Ufer aufzumachen.

Danke für Eure Kommentare,
Es grüßt herzlich

Andi - Alwaysworkingman

Donnerstag, 27. März 2014

Aus dem Netz: High Falls Furniture Co. / Chester,Vermont USA

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute möchte ich Euch einen YouTube Channel vorstellen, der mir sehr gut gefällt. Es gibt viele YouTube Channels zum Thema Holzwerken oder sehr beliebt in USA Woodworking.

In Deutschland gibt es außer dem Kanal von Heiko Rech Holzwerkerblog und dem Kanal der Zeitschrift Holzwerken wenige gut ausgebaute YouTube Channel, die ich interessant finde. Der Channel von Heiko Rech gehört zu meinen absoluten Favoriten.

Deshalb führte mich meine Wissensgier und auch die Lust auf Entertainment zum Thema Holzwerken in die amerikanische Woodworking Channels. In USA ist dieses Thema unglaublich populär und es gibt unzählige Kanäle zum Thema. Allerdings auch hier trennt sich oft sehr schnelle die Spreu vom Weizen.

Ich bin letztens auf einen Kanal gestoßen von High Falls Furniture Co.


Sonntag, 23. März 2014

Ein einfaches Badezimmermöbel - Teil 2 - Abschluss und Montage vor Ort

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

nachdem im ersten Teil die beiden Korpen verleimt wurden, ging es heute an die Abschlussarbeiten.





Für die Rückwand wurde eine 3,5 mm HDF Platte im Dekor "Schwarzbraun" verwendet.

Passend zur Tür und zum Design des Badezimmers.

Die dunkle Platte lässt das dünne Schränkchen wertiger aussehen, als eine einfache weiße Rückwand.













Samstag, 15. März 2014

Ein einfaches Badezimmermöbel - Teil 1 - Der Korpus

Hallo liebe Leserinnen,

wie in meiner Vorstellung zum Badezimmermöbel habe ich zuerst die Platten grob mit der Tauchsäge aufgetrennt in handliche Teile. Danach habe ich sehr sorgsam die Platten auf Maß geschnitten. Da der Span sehr anfällig ist, muss man hier sehr behutzsam mit dem Material umgehen. Jedes anecken hinterlässt Spuren.



Danach habe ich eine sehr tiefe Nut für die Rückwand auf der Tischkreissäge geschnitten. Durch diesen Abstand zur Wand kann die Luft hinter dem Möbel zirkulieren. Im Badezimmer sollte man Möbel meines Erachtens nicht direkt an die Wand stellen. Sondern der Wasserdampf muss Raum zum ablüften haben.


Freitag, 7. März 2014

Ein einfaches Badezimmermöbel - Vorstellung

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

mein nächstes Projekt ist der Bau eines einfachen Badezimmermöbels. Premiere für mich, weil das Möbel nicht für mich ist, sondern für sehr liebe Freunde. Grund für den Bau, unsere Freunde bauen gerade ein kleines neues Badezimmer unterm Dach aus. Der Raum ist wirklich sehr begrenzt. Und um Stauraum zu schaffen, muss ein funktionales Möbel gebaut werden, das pass genau in den Raum gebaut wird.


Hierfür habe ich mir in gewohnter Weise den Raum in Sketchup aufgezogen, um genau planen zu können.

Da der Raum sehr eng ist, wird sogar der Lichtschalter in den Schrank eingebaut. Auch drei Steckdosen kommen in den Innenraum.

Als Material soll weißer Span verwendet werden, da andere Holzarten nicht in den Raum und zum Rest der Möbel passen würden.



Viel Spaß beim weiterlesen


Montag, 24. Februar 2014

Einfacher Waschtisch für die Werkstatt

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

die letzten Tage habe ich einen Unterschrank für ein Waschbecken gebaut für meine Stationär-Werkstatt. Ein Waschbecken in der Werkstatt finde ich sehr sinnvoll. Sei es zum Schärfen von Werkzeugen, zum Händewaschen oder andere, gröbere Reinigungsarbeiten.






Dieser einfache Unterschrank wurde aus Resten, die ich zu Hause habe, gebaut. Für die Werkstatt ausreichend.







Sonntag, 16. Februar 2014

Rollcontainer für Systainer - ABS Umleimer anbringen und Abschluss

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wie in meinem letzten Post schon beschrieben, bin ich auf der Suche nach Alternativen für Kiefern Echtholz Umleimer. Aus diesem Grund habe ich mir 2 mm starke "ABS Kantenanleimer mit JOWAT Haftvermittler" im Fachhandel besorgt. Für die Wissenschaft so zu sagen.


Nach dem zusägen der Regalböden, was ich mit der TS55 gemacht habe, um beidseitig so ausrissfrei wie möglich zu sein, ging es an das normal Prozedere, wie ich es immer mache.


Samstag, 8. Februar 2014

Rollcontainer für Systainer - Zweiter Teil

Hallo,

nach dem Bau der Schbuladen im ersten Teil ging es weiter mit dem Bau des Korpus für den Rollcontainer.

Zuerst wurde das vorhandene Plattenmaterial aufgetrennt und die Teile passend zu gesägt.







Sonntag, 2. Februar 2014

Rollcontainer für Systainer

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

da ich mit meinem Werkstatt Rollcontainer sehr zufrieden bin und der Aufwand für den Bau sich auch in Grenzen hielt, habe ich einen etwas größeren Rollcontainer geplant, der zum einen Systainer aufnehmen kann und Schubladen für das nötige Zubehör für Maschinen und anderen Kleinkram aufnehmen kann.

Genauso wie beim Rollcontainer erhält der "Neue" auch ein Top aus 22 mm MDF und ist exakt auf 900 mm Höhe. So habe ich immer die Möglichkeit ihn als Support an meine Werkbank zu schieben um  beispielsweise mit der Tauchsäge zu arbeiten oder um längere Werkstücke abzulegen.




Sonntag, 19. Januar 2014

Neuzugänge in der Werkstatt - Festool TS55 REBQ und OF 1010 EBQ und diverses Zubehör

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich war mal eben bei Festool :-)



Ich habe lange überlegt, ob ich diese Maschinen einstellen soll, sieht so "prollig" aus. Aber da ich alle Maschinen in der Rubrik Maschinen habe, gehören die Zwei nun einmal auch dazu.




Montag, 6. Januar 2014

Die Werkstätten sind fertig - Endlich geht es weiter beim Holzwerken

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

wie sie schon aus der Überschrift entnehmen können, ist die Werkstatt Odysee endlich beendet.
Nach wochenlangen umbauen geht es jetzt im neuen Jahr weiter mit Holzwerken und dem Möbelbau.

Auch die Roubo - Werkbank ist nun endlich fertig, was mich auch ziemlich behindert hat, in meinem Tun.



Viel Spaß beim weiterlesen.


Samstag, 4. Januar 2014

French "Roubo" Bench Werkbank Dritter Teil: 20 mm Banklöcher bohren - Mit Video -

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

nach dem zweiten Teil des Baus der Werkbank, geht es in diesem Beitrag, um das bohren der 20 mm Banklöcher in die 22 mm MDF Platte. Da ich beim Bau bemerkt habe, das MDF ziemlich weich zum bohren ist, werde ich diese Tätigkeit mit einem 20 mm Forstner Bohrer durchführen.

Ich habe mir in der Vergangenheit sehr lange überlegt, wie kann ich diese Tätigkeit durchführen. Ich hatte mich auch an unzähligen Diskussionen in verschiedenen Foren beteiligt. Alle waren sie am grübeln, wie man diese Banklöcher bohren könne. Ideen mittels selbst gebauter CNC Einrichtung und Mikrometer Schraube kamen auch aufs Banket. Jeder riet vom händisch bohren ab.
Zu guter letzt kam meist heraus: Lass es, das wird nichts.

Erst der pragmatische Ansatz von Heiko Rech auf seinem www.holzwerkerblog.de, hat meines Erachtens beim Bau seiner Werkbank gezeigt, das es auch mit normalen Handwerksmitteln und einer Oberfräse geht.

Hier geht es zum Bau Seiner Werkbank


Eine Detail Aufnahme einer Bohrung.

Freitag, 3. Januar 2014

Neuzugang in der Werkstatt: Makita PJ7000J Flachdübelfräse

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute kam endlich mein verspätetes Weihnachtsgeschenk an. Eine Makita PJ7000J Flachdübelfräse im praktischen MakPak.

Gekauft habe ich die Maschine bei der Firma Rubart. Ein Werkzeugmaschinenhändler, den ich schon lange im Blick habe. Die Firma überzeugt mich wegen Ihrer Hersteller Vielfalt, von Premium bis Normal sind alle vertreten. Und das zu einem überzeugenden Preis, der es nicht lohnt, noch ein paar Cent im Internet Auktionshaus heraus zu schlagen.


Da sich bei meinen Arbeiten im letzten Jahr heraus kristallisiert hat, das ich sehr viel mit Plattenbau arbeite, erschien mir diese Anschaffung nun endlich notwendig.


Ich habe nun ein Jahr mit der Einhell-BT-BJ900 gearbeitet und bin, wie ich auch im dazu gehörigen Video beschrieben habe, an die Grenzen der Maschine gestoßen. Die Anschläge der Einhell waren für mich nicht mehr praktikabel. Wie bereits geschrieben, für 2 Kellerregale ausreichend, wer aber mehr macht, wird irgendwann den Schritt zur höherwertigeren Maschine machen.








Heiko Rech hat in seinem http://holzwerkerblog.de/ sehr schöne und überzeugende Artikel und Handhabungsvideos zu der Maschine gemacht, was mich überzeugt hat, hier das richtige zu kaufen.

Vielen Dank Heiko.

Das erste Auspacken war schon eine Freude. Die Anschläge sitzen satt und vor allem präzise an der Maschine, es ist ein anständiges PE-Gummikabel mit ausreichender Länge angebracht und der Systainer bietet ausreichend Platz für Maschine und Kabel. Kein Gefummel beim einpacken und eine Handvoll Flachdübel gehen auch noch rein.

Das nächste Jahr wird zeigen, wie die Handhabung der Maschine ist. Es wird dann dazu auch einen kleinen bescheidenen Erfahrungsbericht von mir geben.

Bis dahin

Es grüßt herzlich

Adi - Alwaysworkingman.

Hier geht es zum dritten Teil mit Video