Sonntag, 19. Januar 2014

Neuzugänge in der Werkstatt - Festool TS55 REBQ und OF 1010 EBQ und diverses Zubehör

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich war mal eben bei Festool :-)



Ich habe lange überlegt, ob ich diese Maschinen einstellen soll, sieht so "prollig" aus. Aber da ich alle Maschinen in der Rubrik Maschinen habe, gehören die Zwei nun einmal auch dazu.







Ich habe nun ewig und drei Tage davon geträumt, endlich eine gescheite Tauchsäge und eine gute Oberfräse zu haben. Ich habe stundenlang im Internet Vergleiche angestellt, die Seiten von Bosch, Makita, Festool und Mafell waren mein zu Hause der letzten Wochen.

Letzte Woche wurde das Thema kurz im Familienrat angesprochen, und mein Budget wurde endlich frei gegeben :-) weil die Ernsthaftigkeit an meinem Werken und an meinem Blog klar zu erkennen sind, wie meine Frau meint. Und weil Sie Möbel bekommt :-)

Das habe ich sofort schamlos ausgenutzt.

Da ich ja aus der Nähe von Oberndorf komme, ist die Firma Mafell eigentlich mein Favorit was Holzbearbeitungsmaschinen angeht. Aber bis ich die Maschinen und adäquates Zubehör zusammen gehabt hätte, wäre ich wirklich ein Vermögen los gewesen, sprich 30 - 50 % mehr für gleichartige Maschinen und Zubehör.

"Naja, mit Festool machste auch nicht viel falsch", war mein nächster Gedanke. Und das Zubehör passt wunderbar zu meiner neuen Werkbank.

Meine Anwendungsfälle vordergründig:

TS55REBQ


Die Tauchsäge mit den zwei Schienen werde ich voranging zum besäumen von Platten nehmen, weil alles was länger als 1800 mm ist, ist auf meiner Tischkreissäge ein ziemliches Gewackel beim durchschieben. Eine gerade Kante an ein krummes Brett kann ich mit dieser Art von Säge nicht durchführen, da die PK250 keinen Besäumschlitten/tisch hat, sondern nur einen Ablänganschlag/ schlitten.

Auch für den Ausbau meines Dachstuhles irgendwann einmal wird es nötig machen, unzählige Platten mit 2500 mm x 1250 mm zu verarbeiten. Das ist mit den 2800 mm der Schiene nun kein Problem mehr.





OF1010EBQ Plus



Das Thema Oberfräse hat mich sehr lange beschäftigt. Meine Ansprüche an die Oberfräse waren:

  • nicht zu groß und unhandlich sollte sie sein
  • Kanten abrunden sollte bequem machbar sein, was bei einer zu großen Oberfräse auch keinen Spaß macht
  • Ich werde oft 6 mm Nuten ziehen für Schubladenböden 
  • Die Tauchmechanik sollte präzise und leichtgängig sein, und das für Länger
  • Führungsschienen tauglich
  • Die Leistung darf sich im guten Mittelfeld bewegen, die 1400 er Klasse kommt dann später in einen Tisch
All diese Punkte vereinen sich in der OF1010 meines Erachtens am Besten. Das Manko mit der fehlenden Feineinstellung für den Seitenanschlag, kann man mit einem Zubehör "Festool Feineinstellung für Führungsanschlag FE-FS / OF" ausgleichen. Das einzige ist, das der Seitenanschlag keine verstellbaren Backen hat. Das kann ich aber hinnehmen.

Ich erspare Euch eine eigene Rezession der Maschinen zu schreiben, auf den Seiten von Heiko Rech und Michael Hild gibt es sehr gute Artikel zu beiden Maschinen, die äußerst professionell und objektiv die Maschinen behandeln. Da bedarf es nicht noch den äußerst klugen Senf eines Heimwerkers, der gerade mal 5 Minuten mit den Maschinen gearbeitet hat. Das ich die Maschinen "gut" finde, ist ja klar. :-)

Spannelemente MFT-SP und Schraubzwingen FSZ 120 und Hebelzwinge FS -HZ 160



Diese wunderbaren Werkzeugen kann ich hervorragend für meine neuen Werkbank verwenden und auch in Zusammenarbeit mit dem Führungsschienensystem von Festool.


Alles in allem, ein rundes Paket wie mir scheint.

Ich freue mich nun, mit diesen Maschinen zu arbeiten,

in nächster Zeit werde ich mehr über meine Wahl sagen können,

bis dahin grüßt herzlich,

Andi - Alwaysworkingman


UPDATE: Juli 2015

Nach einem Jahr arbeiten mit diesen beiden Maschinen, habe ich mich entschieden die Maschinen zu verkaufen. Bei mir als Hobby Holzwerker haben die Maschinen keine 2 Betriebstsunden erfahren. 

Kommentare:

  1. Hallo Andi,
    Glückwunsch zu den neuen Maschinen, eine wirklich gute Auswahl.
    Ich hab mir auch zu Weihnachten endlich mal was von Festool gegönnt (die Vorstellung folgt noch)
    Gruß
    Martin Hobbywerker

    AntwortenLöschen
  2. Hi Andi

    coole Maschienen die du dir da gegönnt hast.
    Ich habe auch sehr lange überlegt ob ich mir die Festool OF 1010 EBQ, die CMT 8E oder die Metabe OF 1229 Signal kaufen soll. Die CMT 8E ist es letztendlich dann auch geworden.

    1. Weil sie genug Leistung hat
    2. Weil sie für mich (12) ein angenehmes Gewicht hat
    und 3. haargenau im Buget lag :)

    Gruß Leon :)

    AntwortenLöschen
  3. Servus Andi,

    Glückwunsch zu deinen Maschinen! Die machen sich sehr gut auf deiner neuen Werkbank! Viel Spass beim Werkeln damit.

    Gruß,
    Dominik

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dominik,

      vielen Dank. Ich muss mich jetzt erst mal eingewöhnen ins "System". Aber die Werkbank mit den Löchern ist der Hammer. Das ist eine andere Galaxy beim Spannen von Werkstücken. Mitten in der Platte etwas flach auf die Platte zu spannen ist echt sehr gut.

      Gruß Andi

      Löschen
  4. Hallo Andi,
    aber hallo sehr feine Werkzeuge nennst du jetzt dein eigen.
    Da bin ich auf die nächsten Werke gespannt.
    Du wirst sehr viel Freude mit den beiden Maschinen
    Gruss Dominik

    AntwortenLöschen
  5. Das wird sicher eine "glückliche Beziehung"

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag die "heißen Teile" auch :-)

    Gruß Andi

    AntwortenLöschen

Danke, Ihr Kommentar wird noch moderiert. Danke.