Dienstag, 29. Juli 2014

Grillstation im "Shaker Style" Teil 2

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

nachdem ich im letzten Teil das Projekt vorgestellt habe ging es heute weiter.

Zuerst habe ich aus meinem Sperrholzfundus die Füllungen mit der Tauchsäge und der Tischkreissäge formatiert.

Wie so oft beim Holzwerken, kommt leider dann der etwas lästige Teil: die Schleiferei.

Ich habe die 6 mm Sperrholzfüllungen mit Körnung 80,120,180,240 u. 320 geschliffen.



Viel Spaß beim lesen




Bin mal gespannt, wie das geölt aussieht. Ich mag die wilde Optik des billigen Sperrholzes.







Da durch das schleifen die Füllungen nicht genug an Dicke verloren haben und sie ziemlich in der Nut spannen würden, habe ich die Füllungen 0,5 mm abgeblattet. Jetzt passen sie sehr gut in die Nut.








Erstes zusammenstecken - passt und sieht gut aus. (das ist die Rückwand)





Ich habe mich bei der Rückwand und der Tür dafür entschieden, um die Säge nicht ständig umzustellen, beide Teile gleich breit zu machen. Das vereinfacht die Fertigung.









Die zwei Seitenwände:





Die Rückwand werde ich danach um jeweils 22 mm pro Seite in der Breite absägen. Vorteil den ich hierbei sehe:

Ich habe nun auf der Säge das genaue Mass für die Rückwand. Nun kann ich einfach meinen Sägeanschlag zurück ziehen und habe das Längenmaß für die inneren Brettchen. Man sollte darauf achten, das beim ablängen das Holz nicht am Ablänganschlag und am Paralellanschlag gleichzeitig anliegt, Sonst könnte es sich verklemmen. Hier kann das nicht passieren, weil sobald ich ins Holz fahre, liegt das Holz frei.








Das zusammenleimen der Füllungen gestaltet sich sehr einfach. Ich richte mir erst alles hin, um danach nicht in Stress zu geraten.



Für diese einfachen und leichten Füllungen funktionieren die Bessey Uniklamps hervorragend

.


Nach dem setzen einiger Flachdübel wurden die 3 Seiten verleimt.



So, ich hoffe Euch haben die kleine Einblicke in den Baufortschritt gefallen.

Über Anregungen und Kommentare freue ich mich,

bis dahin,

Gruß Andi - Alwaysworkingman






Kommentare:

  1. Schöner Bericht und auch billiges Sperrholz kann schön aussehen.
    Grüße
    Martin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andi,

    welches Schleifpapier benutzt du auf dem SXE 425?

    Gruß

    Leon

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Leon,

    ich verwende meist Rhynogrip White Line. Das ist im Verhältnis gesehen günstiges Papier mit sehr gutem, für mich vor Allem, Ergebnis.


    Gruß Andi

    P.S. Google mal

    AntwortenLöschen

Danke, Ihr Kommentar wird noch moderiert. Danke.